Rollkunstlauf: „7 auf einen Streich“ in der Bochumer Rollsportarena

Beim letzten Testlaufen des Rollsportverbandes NRW (RIV) in diesem Jahr waren 7 Läuferinnen des GRSC Mönchengladbach gemeldet.

Vier Mädchen waren beim Freiläufer-Test, der ersten Prüfungsstufe, am Start und konnten die geforderten Elemente zur Zufriedenheit präsentieren, und zwar waren dies Merle Kott (6 Jahre), Kim Ludwig (9 Jahre), Jasmin Nensch und Celine Roggen (beide 10 Jahre alt). „Für diese 4 Mädchen bedeutet der Schritt in eine höhrere Leistungsstufe, dass für die Saison 2011 ein Kürprogramm einstudiert werden muss, denn bis jetzt waren diese Mädchen nur bei Elementewettbewerben am Start“ so die Erklärung von Trainerin Petra Gutowski. Drei junge Damen des GRSC waren für die nächsthöhere Prüfungsstufe, den Figurenläufer, gemeldet. Hier werden bereits Pflichtbögen und schwierigere Elemente wie Schritte, Sprünge und Pirouetten geprüft. Es gab bei Leonie Ludwig (11 Jahre) sowie Neele Praschak und Serife Altinoluk (beide 12 Jahre) aber nur wenig zu bemängeln, so dass auch diese Prüfungen sicher bestanden wurden.

Mehr Informationen rund um Rollkunstlauf im GRSC:
http://www.grsc.de