Neuer Battlemodus – Speedstyle Slalom

Home Foren Freestyle Slalom Neuer Battlemodus – Speedstyle Slalom

Dieses Thema enthält 18 Antworten und 0 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  t vor 11 Jahre, 6 Monate.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 20)
  • Autor
    Beiträge
  • #50398

    o
    Teilnehmer

    Hi,

    ich persönlich finde den Battlemodus „Speed Slalom“ ziemlich langweilig. Und wenn man so die rege Teilnahme betrachtet, bin ich IMO nicht der einzige. Den Battelemodus Speed Dezember 06 im Bremen hat mir auf Anhieb sehr gut gefallen. Heute beim Slalomtraining (leider nur Basics wegen meinem Knie) hatte ich einen genialen Geistesblitz. Warum nicht das Speedbattle interessanter machen? Ich würde es dann Speedstyle Slalom nennen. 8) Das ganze würde in etwa dann so aussehen:

    – 4 Bahnen je 20 Cones auf 80cm parallel nebeneinander (gegen umherspringende Cones gesichert)

    – Die Teilnehmerzahl kann stark varieren. Bei 16 Leuten gäbe es z.b. bei jedem Durchlauf für jeden 2 Runs, bei 8 Leuten könnte man 6 Runs nehmen. Es werden immer 4er Gruppen gebildet (evtl. 3er Gruppen, damit es aufgeht).

    – Vor jedem Run gibt es einen Vorläufer, der mal langsam durchfährt. Um beim englischen zu bleiben könnte man den „precursor“ nennen. 8) Der gibt vor, was man fahren soll. Das könnte folgendes sein:

    • Run: Onefoot vorwärts[/*:m:38xqx9s4]
    • Run: Parallel backward
    • [/*:m:38xqx9s4]

    • Run: Crazy / Gummifuß[/*:m:38xqx9s4]
    • Run: Stroll für die Engländer / DoubleCrazy für die Franzosen / CutBack für die Schweizer; vorwärts (ist eh alles das selbe 😉 )
    • [/*:m:38xqx9s4]

    • Run: Snake / Monoline rückwarts auf vorder und hinterrolle[/*:m:38xqx9s4]
    • Run: Onefoot backward
    • Das ganze könnte man jetzt noch interessanter machen:[/*:m:38xqx9s4]

    • Run: Crazy Sun; nach der ersten 360°-Drehung einen Stroll in die andere Richtung und den Crazy Sun auf der Gegenseite fahren und nach jeden 360° immer switchen :twisted:[/*:m:38xqx9s4]
    • Run: Volte abwechselnd links und rechts
    • Und wenn die Fahrer auf sehr hohem Niveau fahren:[/*:m:38xqx9s4]

    • Run: Wheeling vorwärts durch (alternativ auch rückwärts, um es noch schwerer zu machen)[/*:m:38xqx9s4]
    • Run: Eine vorgegebener Run aus verschiedenen Basics, die gefahren werden müssen[/*:m:38xqx9s4]
    • Run: … (selber was einfallen lassen 😉 )[/*:m:38xqx9s4]

    – Ach ja, das wichtigste hab ich ganz vergessen; Der schnellste in einer Bahn bekommt einen Punkt (oder 4?).

    Das ganze ist nur ein Vorschlag, könnte aber durchaus mal interessant sein, oder nicht? Was meint ihr? Man kann sicherlich noch einiges anders oder besser machen…

    Ich finde meine Idee persönlich genial, dass ich hier einfach mal so frech mein Copyright hinsetze.

    Speedstyle Slalom(C)opyright by Ortwin.

    😛

    Gruß

    Ortwin

    #65124

    Skaterkid-Munich
    Teilnehmer

    naja….eigentlich ganz lustig…..aber ich denk mal nich das einer von uns nen Back Wheeling hinbekommt außer Mischa vielleicht….aber ich denke mal wenn jeder 12 runs fahren muss werden wir mindestens 12.std. mit Speed fahren beschäftigt sein. 😀

    Tschau

    Martin

    #65125

    Christoph
    Teilnehmer

    Die Idee ist gut für ein Fun Speed Battle.

    Auch wenn man die Runs auf ein minimum reduziert um zeitlich in einem Rahmen zu bleiben, was soll ich davon halten wenn mir ein Vorläufer vorgibt wie ich den Run fahren soll?

    Ich mag den klassischen Speed Slalom lieber. Dort geht es um Präzision, Tempo und Selbsteinschätzung. Das ist völlig ausreichend um spannende Duelle zu garantieren.

    #65126

    Skaterkid-Munich
    Teilnehmer

    des is ja eigentlich schon gleich ein Freestyle Battle….also Speed mit irgendwelchen Sachen zu modifizieren is nich so mein Ding…klar kann man das aus Spaß mal machen..aber nich den ganzen Tag lang.

    #65127

    o
    Teilnehmer

    Schon klar das es sich ziemlich lange rausziehen kann. Das Problem in Hannover war ja, dass zu wenig Leute den Speed-Battle fahren wollten. Dann hieß es, dass jeder Speed fahren muss, der auch Freestyle fährt.

    Mit der beschriebenen Methode kann man auch mit relativ wenigen Leuten ein fülliges Speedbattle veranstalten. Man muss ja auch kein Wheeling fahren. Das ist schon für ein internationales Battle weitergedacht, wo schon Vollprofis daran teilnehmen. 😉

    Und für einen normalen OneFoot-Run braucht man auch keinen, der das erstmal vorfährt. Eher sowas wie:

    x. Run: 6x CrissCross vorwärts, 6x JumpingX/Sidewalk, 6x CrissCross backward. (restl. Cones für Übergänge) Nur als Beispiel, damit es auch jeder versteht, was er fahren soll.

    Es ist auch nicht unbedingt als Ersatz gedacht, sondern eher als Alternative. Natürlich ist „Classic Speed“ auch noch immer eine Methode. Aber für mich stellt es keinen Reiz dar. Genausowenig wie Dragracing. :gähn:

    #65128

    t
    Teilnehmer

    Die Idee ist ganz nett hat nur einen Haken…

    wenn Du zufälligerweise eine Combo so geübt hast wie die da gefahren wird hast Du einen Riesenvorteil.

    Das ganze sieht man ja an Deiner Zusammenstellung Du hast jetzt das Beispiel an Deinen Tricks die Du selbst kannst und auch kombinieren kannst aufgebaut wie willst Du auf einen Nenner kommen jeder würde das ganze zu seinem Vorteil anders angehen.

    Das ganze ist einfach zu komplex.

    Da kann man besser und vorallem auch vergleichbarer verschiedene Tricks in 1 Trick Bahnen einfach gegeneinander fahren machen wir halt immer.

    Variationen wären z.B. noch zu sagen ab dem 11. Cone muss beim One Foot das Bein gewechselt werden oder ähnliches.

    Aber man darf nicht zu komplex werden.

    #65129

    o
    Teilnehmer

    Dieser Haken könnte gerade auch ein Vorteil sein, da jemand der etwas schlechter fährt dann auf einmal Punkte rausholen kann, was alles spannender macht.

    Generel müsste man vor die Battle immer das Niveau der Leute angucken. Wenn sehr viele Gute dabei sind, kann man es etwas schwieriger machen. Ansonsten bleibt man bei ganz einfachen Basics (ohne Volte und Crazy Sun).

    Mir ist eingefallen, eine Bahn ReVolt auf Speed wäre eine Gaudi. 🙂 Danach hat jeder einen Drehwurm. Sowas geht dann halt auch wirklich nur, wenn jeder sowas beherscht und dementsprechend das Niveau hoch ist.

    #65130

    t
    Teilnehmer
    Ortwin wrote:

    Generel müsste man vor die Battle immer das Niveau der Leute angucken. Wenn sehr viele Gute dabei sind, kann man es etwas schwieriger machen. Ansonsten bleibt man bei ganz einfachen Basics (ohne Volte und Crazy Sun).

    Ja aber wie willst Du da die ganzen Leute unter einen Hut bekommen.

    Wir haben das alles schon in etlichen Varianten getestet und haben noch nicht den Modus gefunden der sich am enfachsten realsieren lässt.

    Deine Idee ist ja nichts neues 🙄 Wir haben auch überlegt wie man einen solchen Modus in einen fairen Wettkampf packen kann ohne das jemand benachteiligt ist.

    (also das copyright kannst Du Dir sparen 😉 denke das auch lange Zeit vor uns sowas schon gefahren wurde)

    Wir machen genau das was Du da aufführst mindestens alle 2 Wochen einmal fahren alle möglichen Tricks einfach mal auf Speed Slalom und versuchen immer mal was neues dazu zunehmen.

    Es hat sich halt dabei herausgestellt, dass man trotz 1000 Möglichkeiten dann letztlich bei gerade mal 3-5 Tricks landet wo alle mitfahren!

    Ausserdem kommt noch eine weitere Komponente dazu… viele Tricks lassen sich wieder aus verschiedenen Wegen reinfahren Du musst nicht nur den Trick ansich klären sondern auch wie der Einstieg in den Trick ist.

    Beispiel Volte…

    Du hast 8 Fahrer…

    davon trauen sich 6 zu den Volte durch die ganze Bahn zu fahren…

    bleiben 6 Fahrer…

    davon fahren 2 Fahrer rein indem Sie sich direkt drehen, 3 weitere fahren über den klassischen Volte Schritt rein und 1 fährt ganz anders rein…

    Du wirst bei jedem Trick dieses Problem kriegen!

    Wir haben das schon oft genug getestet.

    Raus kommen immer Standardmoves die die meisten dann fahren können…

    One Foot vorwärts, One Foot Backwards, Wheeling, Rocket Forward, Backward usw. die es können.

    Das sind Sachen die kann man sehr gut vergleichen. Combos lassen sich vorallem schwer judgen wenn Du aus Crazy Sun einen Wettbewerb machst und jemand lässt nen Schritt aus … wieviel Fehlerpunkte gibt denn das wäre das ein Hütchen ausgelassen oder eine Crazy Sun von 5 fehlerhaft!?

    Kommt jemand total raus und fährt irgendwas wie willst Du als Judge da mitkommen.

    Beispiel:

    Wettbewerb ist Crazy Sun

    Jemand fährt immer nur nen Front Double Crazy durch …

    Variante 1

    kein einziger richtiger Crazy Sun von sagen wir mal 7 möglichen.

    Variante 2

    15 Fehlerpunkte von 20 Cones … weil ja der Double Crazy als Element des Crazy Sun dann zumindest immer mal wieder richtig wäre … aber man hätte obwohl man nur double crazy gefahren ist 5 cones richtig!

    Man müsste ein riesiges Regelwerk aufstellen um alle diese Eventualitäten abzudecken. Wir haben da schon vieles probiert und bisher sind wir nicht auf die Idee gekommen wie es einfach und gut funktioniert.

    @ Ortwin!

    Wir können ja gerne mal im Rahmen des Events oder halt einfach mal so wenn ich in Nürnberg bin das ganze testen.

    Vielleicht finden wir ja noch eine Möglichkeit die eine interessante Disziplin darstellt aber auch nicht zu kompliziert ist.

    Testen wir einfach mal ein wenig aus.

    #65131

    Jochen
    Teilnehmer
    Sidewinder wrote:
    @ Ortwin!

    Wir können ja gerne mal im Rahmen des Events oder halt einfach mal so wenn ich in Nürnberg bin das ganze testen.

    Vielleicht finden wir ja noch eine Möglichkeit die eine interessante Disziplin darstellt aber auch nicht zu kompliziert ist.

    Was ich mir gut vorstellen könnte, daß man sowas zusätzlich zu Speed und Style als „Technische Wertung“ macht. Also nur eine Figur für die komplette Bahn (wie bei Speed), aber dann halt sowas wie Crazy, was halt viele können. Das wäre doch mal eine andere Methode, Technik (im Sinne von „sauberes Fahren“) zu bewerten, im Gegensatz zum Battle hat man wirklich den direkten Vergleich. Denn wer eine Figur besser beherrscht, ist in der Regel ja auch schneller dabei. Oder kann zumindest schneller sein…

    Jochen

    #65132

    t
    Teilnehmer

    Das ist ja wie gesagt nichts neues ausser dieser „Style“ Wertung …

    aber die kann man sich sparen, denn wer z.B. 20 Crazys schnell am Stück fährt der muss schon eine so gute Körperhaltung dabei haben das es auf keinen Fall wie Quasimodo aussieht.

    Sowas sind halt letzendlich alles Fun Wettbewerbe… Eine Wertung darein zu bringen unabhängig von der Geschwindkeit ist fast unmöglich.

    Es muss ja auch jemand immer noch vergleichend bewerten!

    #65133

    Jochen
    Teilnehmer
    Sidewinder wrote:
    Das ist ja wie gesagt nichts neues ausser dieser „Style“ Wertung …

    Ich dachte halt an sowas ähnliches wie das Pflichtprogramm beim Eislauf. Technische Wertungen gibt es doch bei einem Battle sonst nicht, oder doch?

    Jochen

    #65134

    t
    Teilnehmer

    Ja doch im IFSA Modus die „Management Mark“ die zielt genau darauf ab.

    Für die Management Mark müssen reguläre Tricks 4 mal gefahren werden und Spins mindestens 2 mal!

    Das ist sozusagen der Part der Pflicht!

    Du kannst ja im IFSA Modus fahren was Du willst… aber wenn Du halt einen Trick nur 1 mal fährst z.B. 1 Crazy dann zählt der im Management nicht.

    Das ist ja so ein Modell der IFSA eine solche Komponente ins Battle zu integrieren ohne einen extra Wettkampf zu machen.

    #65135

    tante.may
    Teilnehmer
    Ortwin wrote:
  • Run: Stroll für die Engländer / DoubleCrazy für die Franzosen (ist eh alles das selbe 😉 )…

ist es?

also ich kann da klar einen unterschied sehen.

kann natürlich auch sein das ich mic da total irre, aber ich finde die anzahl der cones die umfaren werden ist schon ein mass dafür ob etwas gleich ist oder nicht.

backdoublecrazy.jpg


backstroll.jpg

gruss daniel

#65136

ROX
Teilnehmer

vielleichts liegts an mir aber die grafik raff ich vorn und hinten nicht 😉

aber double carzy ist immer denn schritt über denn cone und beim stroll kommt noch einer zwischen denn cones… und das ganze kann man natürlich auch rückwärts machen…

#65137

tante.may
Teilnehmer
ROX wrote:
vielleichts liegts an mir aber die grafik raff ich vorn und hinten nicht 😉

aber double carzy ist immer denn schritt über denn cone und beim stroll kommt noch einer zwischen denn cones… und das ganze kann man natürlich auch rückwärts machen…

der ober pfeil zeigt die fahrtrichtung an

der fus die stellung des fusses.

der pfeil in welche richtung er sich bewegen soll, bzw. bewegt hat.

der pfeil zwischen den füßen zeigt in welche richtung der fuß gedreht wird.

ich hätte vileicht die füße numerieren sollen 🙂

fakt ist, die beiden trix sind nicht gleich, wie du ja bestätigt hast.

gruss daniel

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 20)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.